Ostseeurlaub für Kunstliebhaber

Ahrenshoop ist eine ehemalige Künstlerkolonie, und das Hotel Elisabeth von Eicken ist eng mit der Kunstgeschichte des Ostseebades verknüpft. Das heutige Hotel wurde im Jahr 1894 erbaut und diente seiner Namensgeberin, der Malerin Elisabeth von Eicken, als Wohngebäude und Atelier. Die 1862 in Mühlheim an der Ruhr geborene Malerin absolvierte eine künstlerische Ausbildung in Paris. Danach arbeitete sie in Berlin und der Künstlerkolonie Ahrenshoop als freischaffende Künstlerin.

Noch heute können Sie sich im Elisabeth von Eicken von den Werken der Künstlerin inspirieren lassen. Die sieben individuell eingerichteten Zimmern versprühen einen Hauch von künstlerischem Charme, Modernität und vor allem Gemütlichkeit. Hier haben Sie Zeit, die Seele baumeln zu lassen und sich ganz auf Ihr Wohlbefinden zu konzentrieren.

Für noch mehr Entspannung sorgt ein ausgedehnter Spaziergang am Ahrenshooper Strand, der sich nur wenige Minuten vom Hotel entfernt befindet. Die salzige Ostseebrise und der Ausblick auf die Weiten des Meeres werden Sie sicherlich alle Alltagssorgen vergessen lassen. Die Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst hat neben der Ostsee jedoch noch viel mehr zu bieten – zum Beispiel den märchenhaften Darßwald, der sich im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft befindet.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns darauf, Sie bald bei uns an der Ostsee begrüßen zu dürfen.

Ihr Elisabeth von Eicken-Team

Ahrenshoop.travel